Frau Arp – mehr als nur die Schulleiterin

Am 4.12.23 haben wir die kommissarische Schulleitung Frau Arp interviewt, um mehr √ľber ihre Rolle hier an der Schule zu erfahren. Es war sehr cool, mehr √ľber sie zu erfahren.

 

HB: Hallo Fau Arp. Wir starten direkt mit den Fragen. Haben sie so etwas wie den ultimativen Lerntipp, also etwas, was Sie in ihrer Schulzeit gern gewusst hätten?

Frau Arp: Auch wenn manche vielleicht nicht so viel Spa√ü machen wie andere, strengt euch trotzdem immer an. Noch habt ihr n√§mlich die Chance, kostenlos von speziell ausgebildeten Leuten zu lernen. Auch wenn ihr vielleicht in der ein oder anderen Stunde denkt „Was soll das denn hier?“, gebt euch einfach immer M√ľhe.

HB: Gibt es Fächer die Sie nicht mögen?

Frau Arp: Nein! (lacht)

HB: Und gibt es Fächer, die Sie besonders mögen?

Frau Arp: Ja, nicht umsonst habe ich meine F√§cher studiert. Ich habe ja Deutsch, Biologie und Wirtschaft-Politik studiert und die bringen mir nat√ľrlich auch am meisten Spa√ü.

HB: Was ist Ihr Lieblings-Essen?

Frau Arp: Cassoulet, dass ist „Eintopf“ mit verschiedenen Fleischsorten, Gem√ľse und wei√üen Bohnen.

HB: Wenn Sie im Kino w√§ren, w√ľrden Sie Popcorn oder Nachos bestellen?

Frau Arp: Popcorn, am liebsten s√ľ√ües.

HB: Mögen Sie lieber Pizza oder Pasta?

Frau Arp: Das finde ich schwierig, denn ich esse beides total gerne. Aber ich glaube ich w√ľrde Pasta nehmen.

HB: Was machen Sie gerne in Ihrer Freizeit?

Frau Arp: Ich versuche Sport als Ausgleich zu machen, also ich laufe ganz gerne und fahre auch gerne Fahrrad. Manchmal schaffe ich es auch auch, ein Buch zur Hand zu nehmen und ein bisschen zu lesen.

HB: Was mögen Sie an Ihrem Job am meisten?

Frau Arp: Ich finde es total sch√∂n mit euch Sch√ľlern zu arbeiten und euch auf eurem Werdegang zum¬† Erwachsensein zu begleiten. Und euch Hilfestellung zu bieten, die Welt besser zu verstehen – Also ich habe als Fach unter anderem WiPo, das ist ja ein Fach, welches sowohl wirtschaftliche Dinge als auch gesellschaftliche Dinge betrachtet. Ich habe auch Deutsch und Biologie, aber gerade bei WiPo ist es ja so, dass wir viel gucken, was gerade die aktuelle Situation ist, also in der Weltpolitik oder was uns hier in Schleswig-Holstein gerade betrifft. Und dann versuchen wir gemeinsam zu verstehen, warum bestimmte politische Dinge so verlaufen wie sie verlaufen, um Verst√§ndnis aufzubauen, um auch selbst in die Lage versetzt zu werden, zu beurteilen, ob bestimmte Dinge gut oder schlecht sind. Und das finde ich ist total wertvoll.

HB: Was wollen Sie am Schulsystem ändern?

Frau Arp: Es gibt tausende Gedanken, die mir bei dieser Frage durch den Kopf gehen! Ich w√ľrde auf jeden Fall mehr Freiraum f√ľrs eigene Lerntempo geben. Ich finde es schwierig, dass wir in den Klassen bis zu 30 Kinder haben, zur gleichen Zeit am gleichen Ort, mit den gleichen Aufgaben, obwohl doch alle so unterschiedlich sind. Und das finde ich, ist eine Sache, da m√ľssten wir als Schule viel mehr Antwort drauf geben, dass wir das Lernen und den Lernprozess viel st√§rker auf den einzelnen Sch√ľler zuschneiden und so individuelles Lernen erm√∂glichen. Das w√§re f√ľr mich ein gro√üer, wichtiger Punkt.

HB: Vielen Dank f√ľr Ihre Zeit. Es war sch√∂n, Sie etwas n√§her kennenzulernen.

Frau Arp: Immer wieder gerne!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert